Neueste Rezepte

Köche aus Singapur diskutieren Street Food, Hawker Center und mehr auf dem Global Chef Exchange Panel

Köche aus Singapur diskutieren Street Food, Hawker Center und mehr auf dem Global Chef Exchange Panel

„Singapur ist umgeben von Quellen für Fleisch, Produkte und Meeresfrüchte“, sagte Colman Andrews, Redaktionsleiter von Die tägliche Mahlzeit. "Es ist eine Welt-zu-Tisch-Erfahrung."

Zu Ehren des 50-jährigen Jubiläums der Nationalität Singapurs hat The Daily Meal das Feiern mitgesponsert Singapur Restaurantwoche vom 18. bis 27. September. Am 24. September werden die singapurischen Köche Justin Quek of Himmel auf 57 und Paul Liew von Keng Eng Kee und Food-Autor K.F. Seetoh, of Makansutra, setzte sich mit Andrews zusammen, um bei einem Panel namens Global Chef Exchange zu sprechen, das in den Büros von The Daily Meal abgehalten wurde.

Moderiert wurde das Panel von Andrew Rigie, Geschäftsführer der New York City Hospitality Alliance. Die Köche begannen damit, dem Publikum ihre Eindrücke von New York City zu erzählen. Es war Liews erster Besuch im Big Apple und er war beeindruckt.

„In Bezug auf das Essen ist es unglaublich. Es gibt viel Streetfood“, sagte Liew. Seetoh ist seit 15 Jahren in New York und hat zugestimmt.

„Es ändert sich immer“, sagte Seetoh. „Wie in Singapur entwickelt sich auch die Konversation in New York weiter.“

Das Hauptthema der Diskussion waren Straßenhändlerzentren – Singapurs Streetfood-Mekkas. Die Köche waren sich alle einig, dass Streetfood eine großartige Möglichkeit ist, zu zeigen, was die Menschen in ihrem Land tatsächlich essen. Wie in Singapur entwickelt sich auch die Konversation in New York weiter.

„Sie wollen dir Essen aus ihrem Erbe zubereiten“, sagte Seetoh. Er schlug auch vor, dass es ein World Street Food Institute geben sollte, in dem angehende Köche lernen könnten, Lebensmittel zuzubereiten, mit denen sie aufgewachsen sind.

Travel Channel-Star Anthony Bourdain wird Eröffnung seines eigenen Lebensmittelmarktes in Manhattan irgendwann in naher Zukunft, und obwohl es nicht gerade singapurisch sein wird, hilft Seetoh ihm bei der Gestaltung. "Es wird ein Game-Changer für Streetfood sein", sagte Seetoh.

Die Köche betonten auch, dass Streetfood wichtig ist, weil es Elemente von Showmanship und Unterhaltung enthält, wenn sie mit Woks kochen und große Flammen erzeugen.

Sie gaben auch allen Köchen Ratschläge, die eines Tages erfolgreich sein wollen. Quek sagte, dass Köche Disziplin und ein gutes Fundament brauchen. Er ist der Küchenchef im Sky on 57, einem eleganten Restaurant auf dem Marina Bay Sands-Komplex, in dem sich auch Restaurants befinden, die von internationalen Starköchen wie Wolfgang Puck, Mario Batali, und Daniel Boulud (alle Mitglieder von Der tägliche Essensrat).

„Essen liegt im Trend und jeder möchte Fernsehkoch werden“, sagte Quek. "Dafür braucht man eine gute Grundlage."


F&B-Unternehmen sollen technische Lösungen, Mentoren, Workshops angeboten werden

LOKALE Lebensmittel- und Getränkeunternehmer (F&B) und Kleinstunternehmen werden bald Zugang zu digitalen Lösungen, Mentoring-Programmen und Workshops erhalten, um ihnen beim Aufbau produktiver und nachhaltiger Unternehmen zu helfen.

Diese Initiativen, die im Mai gestartet werden sollen, wurden am Donnerstag bei “Turning Passion into Profits” vorgestellt, einer F&B-Community-Veranstaltung, die gemeinsam von Spring Singapore und dem Singapore Productivity Center (SPC) organisiert wird.

Die hochrangige Staatsministerin im Ministerium für Handel und Industrie, Sim Ann, sagte Reportern am Rande der Veranstaltung, dass diese Initiativen zur rechten Zeit erfolgten und den Empfehlungen des Ausschusses für die zukünftige Wirtschaft und der Karte für den Wandel der Industrie für die Gastronomie entsprachen Industrie.

Frau Sim, die auch Senior-Staatsministerin im Ministerium für Kultur, Gemeinschaft und Jugend ist, sagte: “Vieles hat damit zu tun, ‘wie’ – die Personalstärke schlank ist, digitale Lösungen und hilft auch den Bedienern, die produktiver sein und ein Geschäft aufbauen möchten, die aber nicht unbedingt wissen, wie es geht.”

Vor einem Publikum von F&B-Betreibern und aufstrebenden Marktteilnehmern stellte sie fest, dass die Gründung eines F&B-Unternehmens zwar ein attraktiver Traum, aber kein leichtes Unterfangen sei, wie die beträchtliche Anzahl von Ausstiegen aus dem Sektor jedes Jahr belegen.

“Was wir hier versuchen, – die Bemühungen von Spring und SPC – ist sicherzustellen, dass unsere Teilnehmer einen langen Atem haben und in der Lage sind, einige der Herausforderungen des Sektors zu meistern (wie z ) Geschäftskosten, Personalbeschränkungen und sicherstellen, dass ihre Konzepte unterschiedlich, einzigartig und ansprechend sind.”

Die Ministerin fügte hinzu, dass sie mehr Behörden des öffentlichen Sektors ermutigen werde, mitzumachen und mehr zu tun, um singapurische Jugendliche zu engagieren, die daran interessiert sind, Unternehmen im F&B-Sektor zu gründen.

Erstens geht die Restaurant Association of Singapore (RAS) eine Partnerschaft mit Singtel ein, um F&B-Spielern digitale Lösungen zur Steigerung ihres Front-End-Betriebs bereitzustellen. Singtel wird über seine Connected Restaurant-Plattform Lösungen anbieten, die von Online-Menüs über Reservierungssysteme bis hin zu Take-away-Services reichen, hat The Business Times erfahren.

Andrew Lim, Managing Director der Business Group (Group Enterprise) bei Singtel, sagte, dass die Connected Restaurant-Plattform ein effizientes Betriebssystem schaffen wird, “ zur Maximierung der Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung des Verwaltungsaufwands und der Kosten”.

Zweitens wird die RAS auch ein kostenloses Mentorenprogramm einführen, bei dem F&B-Veteranen angehende Unternehmer sechs Monate lang begleiten werden.

Der Stint umfasst mindestens sechs Stunden persönliche Interaktion mit Branchenexperten wie dem Chief Executive Officer von 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, dem Chief Operating Officer der JP Pepperdine Group Jerry Lim und dem Chief Operating Officer der The Lo & Behold Group Andrew Ing.-Nr.

Drittens werden SPC und das SME Centre @ ASME Workshops veranstalten, um auf die spezifischen Bedürfnisse von F&B-Kleinstunternehmen einzugehen. Das Curriculum von SPC umfasst die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, Menü-Engineering und Finanzmanagement, das von SME Center @ ASME umfasst Branding, Marketing und Personalmanagement.

Frau Sim sagte: “Mentorship ist ein sehr wichtiger Teil (zur Weiterentwicklung des F&B-Sektors). Wir sehen immer mehr Unternehmen und Führungskräfte, die bereit sind, voranzukommen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Es ist eine gesunde Richtung. Ein Gemeinschaftsgefühl entsteht und wächst.

“Es ist für jeden Betreiber wichtig, dass die gesamte F&B-Szene lebendig ist. Es gibt viel, was wir gemeinsam als Branche und als Gemeinschaft tun können.”


F&B-Unternehmen sollen technische Lösungen, Mentoren, Workshops angeboten werden

LOKALE Lebensmittel- und Getränkeunternehmer (F&B) und Kleinstunternehmen werden bald Zugang zu digitalen Lösungen, Mentoring-Programmen und Workshops erhalten, um ihnen beim Aufbau produktiver und nachhaltiger Unternehmen zu helfen.

Diese Initiativen, die im Mai gestartet werden sollen, wurden am Donnerstag bei “Turning Passion into Profits” vorgestellt, einem F&B-Community-Event, das von Spring Singapore und dem Singapore Productivity Center (SPC) gemeinsam organisiert wird.

Die hochrangige Staatsministerin im Ministerium für Handel und Industrie, Sim Ann, sagte Reportern am Rande der Veranstaltung, dass diese Initiativen zur rechten Zeit erfolgten und den Empfehlungen des Ausschusses für die zukünftige Wirtschaft und der Karte für den Wandel der Industrie für die Gastronomie entsprachen Industrie.

Frau Sim, die auch Senior-Staatsministerin im Ministerium für Kultur, Gemeinschaft und Jugend ist, sagte: “Vieles davon hat mit der ‘wie’ – zu tun, wie man Personal schlank ist, mit digitalen Lösungen und hilft auch jenen Bedienern, die produktiver sein und ein Geschäft aufbauen möchten, die aber nicht unbedingt wissen, wie es geht.”

Vor einem Publikum von F&B-Betreibern und aufstrebenden Marktteilnehmern stellte sie fest, dass die Gründung eines F&B-Unternehmens zwar ein attraktiver Traum, aber kein leichtes Unterfangen sei, wie die beträchtliche Anzahl von Ausstiegen aus dem Sektor jedes Jahr belegen.

“Was wir hier versuchen, – die Bemühungen von Spring und SPC – ist sicherzustellen, dass unsere Teilnehmer einen langen Atem haben und in der Lage sind, einige der Herausforderungen des Sektors zu meistern (wie z ) Geschäftskosten, Personalbeschränkungen und sicherstellen, dass ihre Konzepte unterschiedlich, einzigartig und ansprechend sind.”

Die Ministerin fügte hinzu, dass sie mehr Behörden des öffentlichen Sektors ermutigen werde, mitzumachen und mehr zu tun, um singapurische Jugendliche zu engagieren, die daran interessiert sind, Unternehmen im F&B-Sektor zu gründen.

Erstens geht die Restaurant Association of Singapore (RAS) eine Partnerschaft mit Singtel ein, um F&B-Spielern digitale Lösungen zur Steigerung ihres Front-End-Betriebs bereitzustellen. Singtel wird über seine Connected Restaurant-Plattform Lösungen anbieten, die von Online-Menüs über Reservierungssysteme bis hin zu Take-away-Services reichen, hat The Business Times erfahren.

Andrew Lim, Managing Director der Business Group (Group Enterprise) bei Singtel, sagte, dass die Connected Restaurant-Plattform ein effizientes Betriebssystem schaffen wird, “um die Produktivität zu maximieren und gleichzeitig Verwaltungsaufwand und Kosten zu reduzieren”.

Zweitens wird die RAS auch ein kostenloses Mentorenprogramm einführen, bei dem F&B-Veteranen angehende Unternehmer sechs Monate lang begleiten werden.

Der Stint umfasst mindestens sechs Stunden persönliche Interaktion mit Branchenexperten wie dem Chief Executive Officer von 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, dem Chief Operating Officer der JP Pepperdine Group Jerry Lim und dem Chief Operating Officer der The Lo & Behold Group Andrew Ing.-Nr.

Drittens werden SPC und das SME Centre @ ASME Workshops veranstalten, um auf die spezifischen Bedürfnisse von F&B-Kleinstunternehmen einzugehen. Das Curriculum von SPC umfasst die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, Menü-Engineering und Finanzmanagement, das von SME Center @ ASME umfasst Branding, Marketing und Personalmanagement.

Frau Sim sagte: “Mentorship ist ein sehr wichtiger Teil (zur Weiterentwicklung des F&B-Sektors). Wir sehen immer mehr Unternehmen und Führungskräfte, die bereit sind, voranzukommen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Es ist eine gesunde Richtung. Ein Gemeinschaftsgefühl entsteht und wächst.

“Es ist für jeden Betreiber wichtig, dass die gesamte F&B-Szene lebendig ist. Es gibt viel, was wir gemeinsam als Branche und als Gemeinschaft tun können.”


F&B-Unternehmen sollen technische Lösungen, Mentoren, Workshops angeboten werden

LOKALE Lebensmittel- und Getränkeunternehmer (F&B) und Kleinstunternehmen werden bald Zugang zu digitalen Lösungen, Mentoring-Programmen und Workshops erhalten, um ihnen beim Aufbau produktiver und nachhaltiger Unternehmen zu helfen.

Diese Initiativen, die im Mai gestartet werden sollen, wurden am Donnerstag bei “Turning Passion into Profits” vorgestellt, einer F&B-Community-Veranstaltung, die gemeinsam von Spring Singapore und dem Singapore Productivity Center (SPC) organisiert wird.

Der hochrangige Staatsminister im Ministerium für Handel und Industrie, Sim Ann, sagte Reportern am Rande der Veranstaltung, dass diese Initiativen zur rechten Zeit erfolgten und den Empfehlungen des Ausschusses für die zukünftige Wirtschaft und der Karte für den Wandel der Industrie für die Gastronomie entsprachen Industrie.

Frau Sim, die auch Senior-Staatsministerin im Ministerium für Kultur, Gemeinschaft und Jugend ist, sagte: “Vieles davon hat mit der ‘wie’ – zu tun, wie man Personal schlank ist, mit digitalen Lösungen und hilft auch den Bedienern, die produktiver sein und ein Geschäft aufbauen möchten, die aber nicht unbedingt wissen, wie es geht.”

Vor einem Publikum von F&B-Betreibern und aufstrebenden Marktteilnehmern stellte sie fest, dass die Gründung eines F&B-Geschäfts zwar ein attraktiver Traum, aber kein leichtes Unterfangen sei, wie die beträchtliche Anzahl von Ausstiegen aus dem Sektor jedes Jahr belegen.

“Was wir hier versuchen, – die Bemühungen von Spring und SPC – ist sicherzustellen, dass unsere Teilnehmer einen langen Atem haben und in der Lage sind, einige der Herausforderungen des Sektors zu meistern (wie z ) Geschäftskosten, Personalbeschränkungen und sicherstellen, dass ihre Konzepte unterschiedlich, einzigartig und ansprechend sind.”

Die Ministerin fügte hinzu, dass sie mehr Behörden des öffentlichen Sektors ermutigen werde, mitzumachen und mehr zu tun, um singapurische Jugendliche zu engagieren, die daran interessiert sind, Unternehmen im F&B-Sektor zu gründen.

Erstens geht die Restaurant Association of Singapore (RAS) eine Partnerschaft mit Singtel ein, um F&B-Spielern digitale Lösungen zur Steigerung ihres Front-End-Betriebs bereitzustellen. Singtel wird über seine Connected Restaurant-Plattform Lösungen anbieten, die von Online-Menüs über Reservierungssysteme bis hin zu Take-away-Services reichen, hat The Business Times erfahren.

Andrew Lim, Managing Director der Business Group (Group Enterprise) bei Singtel, sagte, dass die Connected Restaurant-Plattform ein effizientes Betriebssystem schaffen wird, “ zur Maximierung der Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung des Verwaltungsaufwands und der Kosten”.

Zweitens wird die RAS auch ein kostenloses Mentorenprogramm einführen, bei dem F&B-Veteranen angehende Unternehmer sechs Monate lang begleiten werden.

Der Stint umfasst mindestens sechs Stunden persönliche Interaktion mit Branchenexperten wie dem Chief Executive Officer von 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, dem Chief Operating Officer der JP Pepperdine Group Jerry Lim und dem Chief Operating Officer der The Lo & Behold Group Andrew Ing.-Nr.

Drittens werden SPC und das SME Centre @ ASME Workshops veranstalten, um auf die spezifischen Bedürfnisse von F&B-Kleinstunternehmen einzugehen. Das Curriculum von SPC umfasst die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, Menü-Engineering und Finanzmanagement, das von SME Center @ ASME umfasst Branding, Marketing und Personalmanagement.

Frau Sim sagte: “Mentorship ist ein sehr wichtiger Teil (zur Weiterentwicklung des F&B-Sektors). Wir sehen immer mehr Unternehmen und Führungskräfte, die bereit sind, voranzukommen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Es ist eine gesunde Richtung. Ein Gemeinschaftsgefühl entsteht und wächst.

“Es ist für jeden Betreiber wichtig, dass die gesamte F&B-Szene lebendig ist. Es gibt viel, was wir gemeinsam als Branche und als Gemeinschaft tun können.”


F&B-Unternehmen sollen technische Lösungen, Mentoren, Workshops angeboten werden

LOKALE Lebensmittel- und Getränkeunternehmer (F&B) und Kleinstunternehmen werden bald Zugang zu digitalen Lösungen, Mentoring-Programmen und Workshops erhalten, um ihnen beim Aufbau produktiver und nachhaltiger Unternehmen zu helfen.

Diese Initiativen, die im Mai gestartet werden sollen, wurden am Donnerstag bei “Turning Passion into Profits” vorgestellt, einem F&B-Community-Event, das von Spring Singapore und dem Singapore Productivity Center (SPC) gemeinsam organisiert wird.

Die hochrangige Staatsministerin im Ministerium für Handel und Industrie, Sim Ann, sagte Reportern am Rande der Veranstaltung, dass diese Initiativen zur rechten Zeit erfolgten und den Empfehlungen des Ausschusses für die zukünftige Wirtschaft und der Karte für den Wandel der Industrie für die Gastronomie entsprachen Industrie.

Frau Sim, die auch Senior-Staatsministerin im Ministerium für Kultur, Gemeinschaft und Jugend ist, sagte: “Vieles davon hat mit der ‘wie’ – zu tun, wie man Personal schlank ist, mit digitalen Lösungen und hilft auch den Bedienern, die produktiver sein und ein Geschäft aufbauen möchten, die aber nicht unbedingt wissen, wie es geht.”

Vor einem Publikum von F&B-Betreibern und aufstrebenden Marktteilnehmern stellte sie fest, dass die Gründung eines F&B-Unternehmens zwar ein attraktiver Traum, aber kein leichtes Unterfangen sei, wie die beträchtliche Anzahl von Ausstiegen aus dem Sektor jedes Jahr belegen.

“Was wir hier versuchen, – die Bemühungen von Spring und SPC – ist sicherzustellen, dass unsere Teilnehmer einen langen Atem haben und in der Lage sind, einige der Herausforderungen des Sektors zu meistern (wie z ) Geschäftskosten, Personalbeschränkungen und sicherstellen, dass ihre Konzepte unterschiedlich, einzigartig und ansprechend sind.”

Die Ministerin fügte hinzu, dass sie mehr Behörden des öffentlichen Sektors ermutigen werde, mitzumachen und mehr zu tun, um singapurische Jugendliche zu engagieren, die daran interessiert sind, Unternehmen im F&B-Sektor zu gründen.

Erstens geht die Restaurant Association of Singapore (RAS) eine Partnerschaft mit Singtel ein, um F&B-Spielern digitale Lösungen zur Steigerung ihres Front-End-Betriebs bereitzustellen. Singtel wird über seine Connected Restaurant-Plattform Lösungen anbieten, die von Online-Menüs über Reservierungssysteme bis hin zu Take-away-Services reichen, hat The Business Times erfahren.

Andrew Lim, Managing Director der Business Group (Group Enterprise) bei Singtel, sagte, dass die Connected Restaurant-Plattform ein effizientes Betriebssystem schaffen wird, “ zur Maximierung der Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung des Verwaltungsaufwands und der Kosten”.

Zweitens wird die RAS auch ein kostenloses Mentorenprogramm einführen, bei dem F&B-Veteranen angehende Unternehmer sechs Monate lang begleiten werden.

Der Stint umfasst mindestens sechs Stunden persönliche Interaktion mit Branchenexperten wie dem Chief Executive Officer von 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, dem Chief Operating Officer der JP Pepperdine Group Jerry Lim und dem Chief Operating Officer der The Lo & Behold Group Andrew Ing.-Nr.

Drittens werden SPC und das SME Centre @ ASME Workshops veranstalten, um auf die spezifischen Bedürfnisse von F&B-Kleinstunternehmen einzugehen. Das Curriculum von SPC umfasst die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, Menü-Engineering und Finanzmanagement, das von SME Center @ ASME umfasst Branding, Marketing und Personalmanagement.

Frau Sim sagte: “Mentorship ist ein sehr wichtiger Teil (zur Weiterentwicklung des F&B-Sektors). Wir sehen immer mehr Unternehmen und Führungskräfte, die bereit sind, voranzukommen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Es ist eine gesunde Richtung. Ein Gemeinschaftsgefühl entsteht und wächst.

“Es ist für jeden Betreiber wichtig, dass die gesamte F&B-Szene lebendig ist. Es gibt viel, was wir gemeinsam als Branche und als Gemeinschaft tun können.”


F&B-Unternehmen sollen technische Lösungen, Mentoren, Workshops angeboten werden

LOKALE Lebensmittel- und Getränkeunternehmer (F&B) und Kleinstunternehmen werden bald Zugang zu digitalen Lösungen, Mentoring-Programmen und Workshops erhalten, um ihnen beim Aufbau produktiver und nachhaltiger Unternehmen zu helfen.

Diese Initiativen, die im Mai gestartet werden sollen, wurden am Donnerstag bei “Turning Passion into Profits” vorgestellt, einem F&B-Community-Event, das von Spring Singapore und dem Singapore Productivity Center (SPC) gemeinsam organisiert wird.

Der hochrangige Staatsminister im Ministerium für Handel und Industrie, Sim Ann, sagte Reportern am Rande der Veranstaltung, dass diese Initiativen zur rechten Zeit erfolgten und den Empfehlungen des Ausschusses für die zukünftige Wirtschaft und der Karte für den Wandel der Industrie für die Gastronomie entsprachen Industrie.

Frau Sim, die auch Senior-Staatsministerin im Ministerium für Kultur, Gemeinschaft und Jugend ist, sagte: “Vieles hat damit zu tun, ‘wie’ – die Personalstärke schlank ist, digitale Lösungen und hilft auch den Bedienern, die produktiver sein und ein Geschäft aufbauen möchten, die aber nicht unbedingt wissen, wie es geht.”

Vor einem Publikum von F&B-Betreibern und aufstrebenden Marktteilnehmern stellte sie fest, dass die Gründung eines F&B-Geschäfts zwar ein attraktiver Traum, aber kein leichtes Unterfangen sei, wie die beträchtliche Anzahl von Ausstiegen aus dem Sektor jedes Jahr belegen.

“Was wir hier versuchen, – die Bemühungen von Spring und SPC – ist sicherzustellen, dass unsere Teilnehmer einen langen Atem haben und in der Lage sind, einige der Herausforderungen des Sektors zu meistern (wie z ) Geschäftskosten, Personalbeschränkungen und sicherstellen, dass ihre Konzepte unterschiedlich, einzigartig und ansprechend sind.”

Die Ministerin fügte hinzu, dass sie mehr Behörden des öffentlichen Sektors ermutigen werde, mitzumachen und mehr zu tun, um singapurische Jugendliche zu engagieren, die daran interessiert sind, Unternehmen im F&B-Sektor zu gründen.

Erstens geht die Restaurant Association of Singapore (RAS) eine Partnerschaft mit Singtel ein, um F&B-Spielern digitale Lösungen zur Steigerung ihres Front-End-Betriebs bereitzustellen. Singtel wird über seine Connected Restaurant-Plattform Lösungen anbieten, die von Online-Menüs über Reservierungssysteme bis hin zu Take-away-Services reichen, hat The Business Times erfahren.

Andrew Lim, Managing Director der Business Group (Group Enterprise) bei Singtel, sagte, dass die Connected Restaurant-Plattform ein effizientes Betriebssystem schaffen wird, “um die Produktivität zu maximieren und gleichzeitig Verwaltungsaufwand und Kosten zu reduzieren”.

Zweitens wird die RAS auch ein kostenloses Mentorenprogramm einführen, bei dem F&B-Veteranen angehende Unternehmer sechs Monate lang begleiten werden.

Der Stint umfasst mindestens sechs Stunden persönliche Interaktion mit Branchenexperten wie dem Chief Executive Officer von 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, dem Chief Operating Officer der JP Pepperdine Group Jerry Lim und dem Chief Operating Officer der The Lo & Behold Group Andrew Ing.-Nr.

Drittens werden SPC und das SME Centre @ ASME Workshops veranstalten, um auf die spezifischen Bedürfnisse von F&B-Kleinstunternehmen einzugehen. Das Curriculum von SPC umfasst die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, Menü-Engineering und Finanzmanagement, das von SME Center @ ASME umfasst Branding, Marketing und Personalmanagement.

Frau Sim sagte: “Mentorship ist ein sehr wichtiger Teil (zur Weiterentwicklung des F&B-Sektors). Wir sehen immer mehr Unternehmen und Führungskräfte, die bereit sind, voranzukommen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Es ist eine gesunde Richtung. Ein Gemeinschaftsgefühl entsteht und wächst.

“Es ist für jeden Betreiber wichtig, dass die gesamte F&B-Szene lebendig ist. Es gibt viel, was wir gemeinsam als Branche und als Gemeinschaft tun können.”


F&B-Unternehmen sollen technische Lösungen, Mentoren, Workshops angeboten werden

LOKALE Lebensmittel- und Getränkeunternehmer (F&B) und Kleinstunternehmen werden bald Zugang zu digitalen Lösungen, Mentoring-Programmen und Workshops erhalten, um ihnen beim Aufbau produktiver und nachhaltiger Unternehmen zu helfen.

Diese Initiativen, die im Mai gestartet werden sollen, wurden am Donnerstag bei “Turning Passion into Profits” vorgestellt, einer F&B-Community-Veranstaltung, die gemeinsam von Spring Singapore und dem Singapore Productivity Center (SPC) organisiert wird.

Der hochrangige Staatsminister im Ministerium für Handel und Industrie, Sim Ann, sagte Reportern am Rande der Veranstaltung, dass diese Initiativen zur rechten Zeit erfolgten und den Empfehlungen des Ausschusses für die zukünftige Wirtschaft und der Karte für den Wandel der Industrie für die Gastronomie entsprachen Industrie.

Frau Sim, die auch Senior-Staatsministerin im Ministerium für Kultur, Gemeinschaft und Jugend ist, sagte: “Vieles hat damit zu tun, ‘wie’ – die Personalstärke schlank ist, digitale Lösungen und hilft auch jenen Bedienern, die produktiver sein und ein Geschäft aufbauen möchten, die aber nicht unbedingt wissen, wie es geht.”

Vor einem Publikum von F&B-Betreibern und aufstrebenden Marktteilnehmern stellte sie fest, dass die Gründung eines F&B-Unternehmens zwar ein attraktiver Traum, aber kein leichtes Unterfangen sei, wie die beträchtliche Anzahl von Ausstiegen aus dem Sektor jedes Jahr belegen.

“Was wir hier versuchen, – die Bemühungen von Spring und SPC – ist sicherzustellen, dass unsere Teilnehmer einen langen Atem haben und in der Lage sind, einige der Herausforderungen des Sektors zu meistern (wie z ) Geschäftskosten, Personalbeschränkungen und sicherstellen, dass ihre Konzepte unterschiedlich, einzigartig und ansprechend sind.”

Die Ministerin fügte hinzu, dass sie mehr Behörden des öffentlichen Sektors ermutigen werde, mitzumachen und mehr zu tun, um singapurische Jugendliche zu engagieren, die daran interessiert sind, Unternehmen im F&B-Sektor zu gründen.

Erstens geht die Restaurant Association of Singapore (RAS) eine Partnerschaft mit Singtel ein, um F&B-Spielern digitale Lösungen zur Steigerung ihres Front-End-Betriebs bereitzustellen. Singtel wird über seine Connected Restaurant-Plattform Lösungen anbieten, die von Online-Menüs über Reservierungssysteme bis hin zu Take-away-Services reichen, hat The Business Times erfahren.

Andrew Lim, Managing Director der Business Group (Group Enterprise) bei Singtel, sagte, dass die Connected Restaurant-Plattform ein effizientes Betriebssystem schaffen wird, “um die Produktivität zu maximieren und gleichzeitig Verwaltungsaufwand und Kosten zu reduzieren”.

Zweitens wird die RAS auch ein kostenloses Mentorenprogramm einführen, bei dem F&B-Veteranen angehende Unternehmer sechs Monate lang begleiten werden.

Der Stint umfasst mindestens sechs Stunden persönliche Interaktion mit Branchenexperten wie dem Chief Executive Officer von 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, dem Chief Operating Officer der JP Pepperdine Group Jerry Lim und dem Chief Operating Officer der The Lo & Behold Group Andrew Ing.-Nr.

Drittens werden SPC und das SME Centre @ ASME Workshops veranstalten, um auf die spezifischen Bedürfnisse von F&B-Kleinstunternehmen einzugehen. Das Curriculum von SPC umfasst die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, Menü-Engineering und Finanzmanagement, das von SME Center @ ASME umfasst Branding, Marketing und Personalmanagement.

Frau Sim sagte: “Mentorship ist ein sehr wichtiger Teil (zur Weiterentwicklung des F&B-Sektors). Wir sehen immer mehr Unternehmen und Führungskräfte, die bereit sind, voranzukommen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Es ist eine gesunde Richtung. Ein Gemeinschaftsgefühl entsteht und wächst.

“Es ist für jeden Betreiber wichtig, dass die gesamte F&B-Szene lebendig ist. Es gibt viel, was wir gemeinsam als Branche und als Gemeinschaft tun können.”


F&B-Unternehmen sollen technische Lösungen, Mentoren, Workshops angeboten werden

LOKALE Lebensmittel- und Getränkeunternehmer (F&B) und Kleinstunternehmen werden bald Zugang zu digitalen Lösungen, Mentoring-Programmen und Workshops erhalten, um ihnen beim Aufbau produktiver und nachhaltiger Unternehmen zu helfen.

Diese Initiativen, die im Mai gestartet werden sollen, wurden am Donnerstag bei “Turning Passion into Profits” vorgestellt, einem F&B-Community-Event, das von Spring Singapore und dem Singapore Productivity Center (SPC) gemeinsam organisiert wird.

Der hochrangige Staatsminister im Ministerium für Handel und Industrie, Sim Ann, sagte Reportern am Rande der Veranstaltung, dass diese Initiativen zur rechten Zeit erfolgten und den Empfehlungen des Ausschusses für die zukünftige Wirtschaft und der Karte für den Wandel der Industrie für die Gastronomie entsprachen Industrie.

Frau Sim, die auch Senior-Staatsministerin im Ministerium für Kultur, Gemeinschaft und Jugend ist, sagte: “Vieles hat damit zu tun, ‘wie’ – die Personalstärke schlank ist, digitale Lösungen und hilft auch jenen Bedienern, die produktiver sein und ein Geschäft aufbauen möchten, die aber nicht unbedingt wissen, wie es geht.”

Vor einem Publikum von F&B-Betreibern und aufstrebenden Marktteilnehmern stellte sie fest, dass die Gründung eines F&B-Unternehmens zwar ein attraktiver Traum, aber kein leichtes Unterfangen sei, wie die beträchtliche Anzahl von Ausstiegen aus dem Sektor jedes Jahr belegen.

“Was wir hier versuchen, – die Bemühungen von Spring und SPC – ist sicherzustellen, dass unsere Teilnehmer einen langen Atem haben und in der Lage sind, einige der Herausforderungen des Sektors zu meistern (wie z ) Geschäftskosten, Personalbeschränkungen und sicherstellen, dass ihre Konzepte unterschiedlich, einzigartig und ansprechend sind.”

Die Ministerin fügte hinzu, dass sie mehr Behörden des öffentlichen Sektors ermutigen werde, mitzumachen und mehr zu tun, um singapurische Jugendliche zu engagieren, die daran interessiert sind, Unternehmen im F&B-Sektor zu gründen.

Erstens geht die Restaurant Association of Singapore (RAS) eine Partnerschaft mit Singtel ein, um F&B-Spielern digitale Lösungen zur Steigerung ihres Front-End-Betriebs bereitzustellen. Singtel wird über seine Connected Restaurant-Plattform Lösungen anbieten, die von Online-Menüs über Reservierungssysteme bis hin zu Take-away-Services reichen, hat The Business Times erfahren.

Andrew Lim, Managing Director der Business Group (Group Enterprise) bei Singtel, sagte, dass die Connected Restaurant-Plattform ein effizientes Betriebssystem schaffen wird, “ zur Maximierung der Produktivität bei gleichzeitiger Reduzierung des Verwaltungsaufwands und der Kosten”.

Zweitens wird die RAS auch ein kostenloses Mentorenprogramm einführen, bei dem F&B-Veteranen angehende Unternehmer sechs Monate lang begleiten werden.

Der Stint umfasst mindestens sechs Stunden persönliche Interaktion mit Branchenexperten wie dem Chief Executive Officer von 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, dem Chief Operating Officer der JP Pepperdine Group Jerry Lim und dem Chief Operating Officer der The Lo & Behold Group Andrew Ing.-Nr.

Drittens werden SPC und das SME Centre @ ASME Workshops veranstalten, um auf die spezifischen Bedürfnisse von F&B-Kleinstunternehmen einzugehen. Das Curriculum von SPC umfasst die Neugestaltung von Arbeitsabläufen, Menü-Engineering und Finanzmanagement, das von SME Center @ ASME umfasst Branding, Marketing und Personalmanagement.

Frau Sim sagte: “Mentorship ist ein sehr wichtiger Teil (zur Weiterentwicklung des F&B-Sektors). Wir sehen immer mehr Unternehmen und Führungskräfte, die bereit sind, voranzukommen und ihre Erfahrungen mit anderen zu teilen. Es ist eine gesunde Richtung. Ein Gemeinschaftsgefühl entsteht und wächst.

“Es ist für jeden Betreiber wichtig, dass die gesamte F&B-Szene lebendig ist. Es gibt viel, was wir gemeinsam als Branche und als Gemeinschaft tun können.”


F&B-Unternehmen sollen technische Lösungen, Mentoren, Workshops angeboten werden

LOKALE Lebensmittel- und Getränkeunternehmer (F&B) und Kleinstunternehmen werden bald Zugang zu digitalen Lösungen, Mentoring-Programmen und Workshops erhalten, um ihnen beim Aufbau produktiver und nachhaltiger Unternehmen zu helfen.

Diese Initiativen, die im Mai gestartet werden sollen, wurden am Donnerstag bei “Turning Passion into Profits” vorgestellt, einer F&B-Community-Veranstaltung, die gemeinsam von Spring Singapore und dem Singapore Productivity Center (SPC) organisiert wird.

Der hochrangige Staatsminister im Ministerium für Handel und Industrie, Sim Ann, sagte Reportern am Rande der Veranstaltung, dass diese Initiativen zur rechten Zeit erfolgten und den Empfehlungen des Ausschusses für die zukünftige Wirtschaft und der Karte für den Wandel der Industrie für die Gastronomie entsprachen Industrie.

Frau Sim, die auch Senior-Staatsministerin im Ministerium für Kultur, Gemeinschaft und Jugend ist, sagte: “Vieles hat damit zu tun, ‘wie’ – die Personalstärke schlank ist, digitale Lösungen und hilft auch jenen Bedienern, die produktiver sein und ein Geschäft aufbauen möchten, die aber nicht unbedingt wissen, wie es geht.”

Vor einem Publikum von F&B-Betreibern und aufstrebenden Marktteilnehmern stellte sie fest, dass die Gründung eines F&B-Geschäfts zwar ein attraktiver Traum, aber kein leichtes Unterfangen sei, wie die beträchtliche Anzahl von Ausstiegen aus dem Sektor jedes Jahr belegen.

“Was wir hier versuchen, – die Bemühungen von Spring und SPC – ist sicherzustellen, dass unsere Teilnehmer einen langen Atem haben und in der Lage sind, einige der Herausforderungen des Sektors zu meistern (wie z ) Geschäftskosten, Personalbeschränkungen und sicherstellen, dass ihre Konzepte unterschiedlich, einzigartig und ansprechend sind.”

The minister added that she will encourage more public-sector agencies to get on board and do more to engage Singaporean youth who are keen to start businesses in the F&B sector.

Firstly, the Restaurant Association of Singapore (RAS) is partnering Singtel to provide F&B players with digital solutions to boost their front-end operations. Singtel will offer, from its Connected Restaurant platform, solutions ranging from online menus to reservation systems to takeaway services, The Business Times has learnt.

Andrew Lim, managing director of business group (group enterprise) at Singtel, said the Connected Restaurant platform will create an efficient operations system “to maximise productivity while cutting down on administrative work and costs”.

Secondly, the RAS will also introduce a free mentorship programme, under which F&B veterans will guide aspiring entrepreneurs for six months.

The stint will include at least six hours of face-to-face interaction with industry experts such as chief executive officer of 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, chief operating officer of JP Pepperdine Group Jerry Lim and chief operating officer of The Lo & Behold group Andrew Ing.

Thirdly, SPC and the SME Centre @ ASME will launch workshops to address the specific needs of F&B micro-enterprises. SPC’s curriculum will cover workflow redesign, menu engineering and financial management that of SME Centre @ ASME will comprise branding, marketing and human-resource management.

Ms Sim said: “Mentorship is a very important part (of advancing the F&B sector). We’re seeing more enterprises and business leaders who are prepared to step forward and share their experiences with others. It’s a healthy direction. A sense of community is forming and growing.

“It’s important to every operator that the entire F&B scene is vibrant. There is a lot we can do together as a sector, and as a community.”


F&B enterprises to be offered tech solutions, mentors, workshops

LOCAL food and beverage (F&B) entrepreneurs and micro-enterprises will soon get access to digital solutions, mentorship programmes and workshops to help them build productive and sustainable businesses.

These initiatives, to be launched in May, were unveiled on Thursday at “Turning Passion into Profits”, an F&B community event co-organised by Spring Singapore and the Singapore Productivity Centre (SPC).

Senior Minister of State in the Ministry of Trade and Industry Sim Ann told reporters on the sidelines of the event that these initiatives were timely, and in line with the recommendations of the Committee on the Future Economy and in the Industry Transformation Map for the food services industry.

Ms Sim, who is also Senior Minister of State in the Ministry of Culture, Community and Youth, said: “A lot of it has to do with ‘the how’ – being manpower lean, having digital solutions, and also helping those operators who want to be more productive and who wish to build a business, but who don’t necessarily know the nuts and bolts.”

Speaking to an audience of F&B operators and aspiring entrants, she noted that while starting an F&B business was an attractive dream, it was not an easy undertaking, as evidenced from the sizeable number of exits from the sector every year.

“What we’re trying to do here – the efforts of Spring and SPC – is ensure that our entrants have staying power, and that they’re able to address some of the challenges of the sector, (such as) business costs, constraints on manpower and making sure that their concepts are different, unique, appealing.”

The minister added that she will encourage more public-sector agencies to get on board and do more to engage Singaporean youth who are keen to start businesses in the F&B sector.

Firstly, the Restaurant Association of Singapore (RAS) is partnering Singtel to provide F&B players with digital solutions to boost their front-end operations. Singtel will offer, from its Connected Restaurant platform, solutions ranging from online menus to reservation systems to takeaway services, The Business Times has learnt.

Andrew Lim, managing director of business group (group enterprise) at Singtel, said the Connected Restaurant platform will create an efficient operations system “to maximise productivity while cutting down on administrative work and costs”.

Secondly, the RAS will also introduce a free mentorship programme, under which F&B veterans will guide aspiring entrepreneurs for six months.

The stint will include at least six hours of face-to-face interaction with industry experts such as chief executive officer of 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, chief operating officer of JP Pepperdine Group Jerry Lim and chief operating officer of The Lo & Behold group Andrew Ing.

Thirdly, SPC and the SME Centre @ ASME will launch workshops to address the specific needs of F&B micro-enterprises. SPC’s curriculum will cover workflow redesign, menu engineering and financial management that of SME Centre @ ASME will comprise branding, marketing and human-resource management.

Ms Sim said: “Mentorship is a very important part (of advancing the F&B sector). We’re seeing more enterprises and business leaders who are prepared to step forward and share their experiences with others. It’s a healthy direction. A sense of community is forming and growing.

“It’s important to every operator that the entire F&B scene is vibrant. There is a lot we can do together as a sector, and as a community.”


F&B enterprises to be offered tech solutions, mentors, workshops

LOCAL food and beverage (F&B) entrepreneurs and micro-enterprises will soon get access to digital solutions, mentorship programmes and workshops to help them build productive and sustainable businesses.

These initiatives, to be launched in May, were unveiled on Thursday at “Turning Passion into Profits”, an F&B community event co-organised by Spring Singapore and the Singapore Productivity Centre (SPC).

Senior Minister of State in the Ministry of Trade and Industry Sim Ann told reporters on the sidelines of the event that these initiatives were timely, and in line with the recommendations of the Committee on the Future Economy and in the Industry Transformation Map for the food services industry.

Ms Sim, who is also Senior Minister of State in the Ministry of Culture, Community and Youth, said: “A lot of it has to do with ‘the how’ – being manpower lean, having digital solutions, and also helping those operators who want to be more productive and who wish to build a business, but who don’t necessarily know the nuts and bolts.”

Speaking to an audience of F&B operators and aspiring entrants, she noted that while starting an F&B business was an attractive dream, it was not an easy undertaking, as evidenced from the sizeable number of exits from the sector every year.

“What we’re trying to do here – the efforts of Spring and SPC – is ensure that our entrants have staying power, and that they’re able to address some of the challenges of the sector, (such as) business costs, constraints on manpower and making sure that their concepts are different, unique, appealing.”

The minister added that she will encourage more public-sector agencies to get on board and do more to engage Singaporean youth who are keen to start businesses in the F&B sector.

Firstly, the Restaurant Association of Singapore (RAS) is partnering Singtel to provide F&B players with digital solutions to boost their front-end operations. Singtel will offer, from its Connected Restaurant platform, solutions ranging from online menus to reservation systems to takeaway services, The Business Times has learnt.

Andrew Lim, managing director of business group (group enterprise) at Singtel, said the Connected Restaurant platform will create an efficient operations system “to maximise productivity while cutting down on administrative work and costs”.

Secondly, the RAS will also introduce a free mentorship programme, under which F&B veterans will guide aspiring entrepreneurs for six months.

The stint will include at least six hours of face-to-face interaction with industry experts such as chief executive officer of 4Fingers Crispy Chicken Steen Puggaard, chief operating officer of JP Pepperdine Group Jerry Lim and chief operating officer of The Lo & Behold group Andrew Ing.

Thirdly, SPC and the SME Centre @ ASME will launch workshops to address the specific needs of F&B micro-enterprises. SPC’s curriculum will cover workflow redesign, menu engineering and financial management that of SME Centre @ ASME will comprise branding, marketing and human-resource management.

Ms Sim said: “Mentorship is a very important part (of advancing the F&B sector). We’re seeing more enterprises and business leaders who are prepared to step forward and share their experiences with others. It’s a healthy direction. A sense of community is forming and growing.

“It’s important to every operator that the entire F&B scene is vibrant. There is a lot we can do together as a sector, and as a community.”